☎ +49 (0)30 69 200 61 70 I AGB Impressum

Wie viele Tage dürfen es sein?


Klassenfahrt Rom

Seit über zweieinhalbtausend Jahren ist Rom das kulturelle Zentrum Europas. Eine Klassenfahrt nach Rom eignet sich ausgezeichnet, um Schülern und Schülerinnen die Stadt, die so eng mit der europäischen Kultur verknüpft ist, nahezubringen.

Warum eine Klassenfahrt nach Rom?

Latein ist von großer Bedeutung für die kulturelle und sprachliche Entwicklung Europas. Sprachen wie Französisch, Italienisch und Spanisch (um nur einige zu nennen) stammen direkt von der Sprache der einst in der Gegend um Rom ansässigen Latiner ab.
In Rom gibt es in den Bereichen Architektur und Malerei bedeutende Zeugnisse aus jeder Kunstepoche, angefangen von der Antike bis hin zum Barock.
In Rom begann der Aufstieg des Christentums als Weltreligion, hier hat das Oberhaupt der katholischen Kirche seinen Sitz.
Rom besitzt ein besonderes Flair, das sich speist aus seiner Geschichte, dem Lebensstil, der sprichwörtlichen Eleganz seiner Bewohner und der exzellenten Küche. Keine andere Stadt der Welt ist in dieser Hinsicht mit Rom vergleichbar.

Fünf Top-Highlights von Rom

Das Amphitheatrum Flavium, auch als Kolosseum bekannt, ist das Wahrzeichen Roms und gehört zu den meist besuchten Sehenswürdigkeiten der Welt. Es ist das größte Amphitheater der Welt und bedeutendes Zeugnis antiker Baukunst. Sein Reiz liegt in seiner Monumentalität, aber auch seiner etwas grausigen Vergangenheit als Schauplatz von Gladiatorenkämpfen.

Der Petersdom ist eines der weltweit größten sakralen Bauwerke. Er ist wegen seiner Architektur, aber auch seiner Bedeutung für die Geschichte des Abendlandes berühmt. Er beherbergt zahlreiche Kunstwerke, unter denen die Pietà von Michelangelo und die Bronzestatue des Heiligen Petrus die bekanntesten sind.

Die Vatikanischen Museen besitzen die größte und wichtigste Kunstsammlung der Welt. Der wohl berühmteste Teil der Vatikanischen Museen ist die Sixtinische Kapelle. Hier sind es insbesondere die von Michelangelo geschaffenen Deckenmalereien, die jedes Jahr mehrere Millionen von Besuchern anziehen.

Auch der Trevibrunnen ist ein touristischer Anziehungspunkt. Das liegt nicht nur an seinen immensen Ausmaßen und der opulenten Gestaltung, sondern auch daran, dass der Brunnen in zahlreichen Filmen eine Rolle spielt. Der Brauch, Münzen in den Trevibrunnen zu werfen, wurde übrigens erst durch den Film „Drei Münzen im Brunnen“ populär.

Nur einen kurzen Spaziergang vom Trevibrunnen entfernt befindet sich die Piazza Navona, einer der charakteristischen Plätze des barocken Rom. Schon zu Zeiten Julius Caesars stand hier ein Stadion, in dem sportliche Wettkämpfe ausgetragen wurden. Heute ist der Platz ein beliebter Treffpunkt sowie Standort für Messen, Feste oder Märkte.

Nach einem Besuch der Ewigen Stadt werden auch Sie davon überzeugt sein: Alle Wege führen nach Rom.