☎ +49 (0)30 69 200 61 70 I AGB Impressum

Wie viele Tage dürfen es sein?


Gruppenreisen Prag

Reisegruppen, die die „goldene Stadt“ und „Stadt der hundert Türme“ besuchen, werden sicher die weltberühmte Burg auf dem Berg Hradschin besuchen. Die Festung aus dem 9. Jahrhundert gilt als größte geschlossene Burganlage der Welt. Im Burginneren befinden sich bedeutende Bauwerke, wie zum Beispiel der barocke Königspalast, die Basilika St. Georg, der Mihulka-Pulverturm und der gotische Wladislaw-Saal. Ein Superlativ im Inneren der Mauer ist die größte Kirche Tschechiens, der spätgotische Veitsdom mit dem knapp 100 Meter hohen Hauptturm. 17 Meter tief fielen die Herrscher, als Sie 1618 von Aufständischen in den Burggraben geworfen wurden. Der „Zweite Prager Fenstersturz“ gilt als Auslöser des Dreißigjährigen Krieges.

Literat(o)uren, eine weltberühmte Uhr und gastronomische Köstlichkeiten

In dem Goldenen Gässchen wohnte Franz Kafka einige Jahre. Sein Geburtshaus befindet sich unterhalb der Prager Burg in der Altstadt, nah bei der Sankt-Niklas-Kirche. Ein Bummel durch die verwinkelten Gassen rund um den Altstädter Ring wird auf Gruppenreise in Prag auch nicht fehlen. Die astronomische Uhr am Turm des Alten Rathauses, erstmals 1410 in Betrieb genommen, ist ein Meisterstück in Mechanik und Gestaltung. In urigen Gasthäusern werden tschechisches Bier und Spezialitäten wie Lenden- und Schweinebraten mit Schwarte und den berühmten Knödeln serviert.

Über die Karlsbrücke zu Wallenstein

Der Feldherr Waldstein, auch Wallenstein genannt, ließ das prächtige Barockgebäude 1623-30 errichten. Es beherbergt heute das Parlament der tschechischen Republik. Auch der barocke Park mit seinen klaren geometrischen Formen ist eine Attraktion. Dorthin gelangen Reisegruppen in Prag über die historische Karlsbrücke, die seit dem 14. Jahrhundert mit einer Gesamtlänge von über 500 Metern die Moldau überspannt.

Alte Meister, Oldtimer und junge Sprayer

Neben der Gemäldegalerie auf der Burg wird Kulturinteressierten auf Gruppenreise nach Prag auch ein Besuch im Nationalmuseum und in der Nationalgalerie empfohlen. Ganz andere Kunst entdecken Pragbesucher an der John-Lennon-Wand. Inspiriert durch farbenfrohe Sprühkunst mit Bezug zu den Beatles, haben sich hier zahlreiche Graffitikünstler verewigt. Wer Maschinen oder Motorenlegenden liebt, wird das Prager Technikmuseum oder das Skoda-Museum im nahen Mladá Boleslav besuchen.

Wenzelsplatz, Weltkrieg und Prager Frühling

Mit rund einem dreiviertel Kilometer Länge ist der Wenzelsplatz in der Prager Neustadt Boulevard und zentraler Platz in einem. An die Niederschlagung der Demokratisierungsbestrebungen von 1968 und den tödlichen Protest zweier Studenten ein und zwei Jahre später erinnert das Mahnmal unweit der Statue des Heiligen Wenzel von Böhmen. An den Zweiten Weltkrieg und die Judenverfolgung gemahnt die Gedenkstätte an der Pinkas-Synagoge. Ein Besucherziel ersten Ranges sind die „Altneusynagoge“ und das Jüdische Viertel.